简体中文  |  English  |  Français  |  한국의  |  日本語 
Die öffnung
überblick.
Investitionen
Außenhandel.
Außenhandel
Im 2014 behielt Wuhan gute Dynamik beim Außenhandel bei, beim allgemeinen Handel und verarbeitenden Handel wuchs das Einfuhr- und Ausfuhrvolumen deutlich. Das jährliche Außenhandelsvolumen betrug 26,43 Milliarden Dollar, das 21,4% mehr als im Vorjahr war. Davon lag das Importvolumen mit einer Steigerung um 28,7% bei 12,64 Milliarden Dollar und das Exportvolumen lag mit einer Steigerung um 15,5% bei 13,79 Milliarden Dollar. Von dem insgesamten Exportvolumen lag die Summe der Exporte beim allgemeinen Handel 7,04 Milliarden Dollar, die sich um 16,7% vermehrt hat, die Summe der Exporte beim verarbeitenden Handel lag mit einem Zuwachs um 26,1% bei 6,26 Milliarden Dollar. Bei der High-Tech-Industrie betrug das Exportvolumen 5,33 Milliarden Dollar, das war 21,8% mehr als im Vorjahr. Nach 192 Ländern und Regionen wurde es in diesem Jahr von Wuhan exportiert. Das Volumen des Frachtverkehrs beim Hafen betrug 8,564 Millionen Tonnen und war 12,5% mehr als das im Vorjahr. Die tatsächliche Nutzung von ausländischem Kapital in diesem Jahr betrug 6,20 Milliarden Dollar, die um 18,1% angestiegen ist. Innerhalb China sind insgesamt 216 und dem Vorjahr gegenüber 16 mehr Top-500-Unternehmen investiert. Die vertraglich vereinbarten Projekte haben einen Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar und eine Steigerung um 10,8% geschaffen. Zur ausländischen Zusammenarbeit sind 5207 Arbeitskräfte aller Arten nach dem Ausland entsandt, was um 19,4% zugenommen ist. Das ausländische Investment betrug 830 Millionen Dollar und erreichte eine Zustimmung um 379,5%. Von den wichtigsten Handelspartnern von Wuhan wuchs das Außenhandelsvolumen mit Hong Kong und Japan deutlich, mit der EU behielt das Außenhandelsvolumen ein stetiges Wachstum bei, das Volumen des Außenhandels mit der USA und ASEAN ging leicht zurück. Die fünf größten Handelspartner von Wuhan waren die EU, ASEAN, Hong Kong, Japan und die USA. Hong Kong wurde zu dem Markt Wuhans mit der größten Amplitude, wurde von dem zehntgrößten Handelspartner im Vorjahr zum zweitgrößten Handelspartner von Wuhan und von dem zehntgrößten Ausfuhrmarkt im Vorjahr zum zweitgrößten Markt. Der bilaterale Handelswert zwischen Wuhan und Hong Kong betrug mit einem Plus um 122,3% 3,17 Milliarden Dollar, der einen Anteil von 12% an dem totalen städtischen Außenhandelswert. Japan wurde mit einem Importwert von 1,56 Milliarden Dollar und einer Zunahme des Importwertes um 12,5% zu dem zweitgrößten Importmakrt von Wuhan. Die EU blieb als den größten Handelspartner und den größten Exportmarkt von Wuhan, der gesamte bilaterale Handelswert dazwischen betrug 4,81 Milliarden Dollar, der sich um 8% erhöht hat. ASEAN war der zweitgrößte Handelspartner von Wuhan und der bilaterale Handelswert dazwischen liegt mit einer Zunahme um 16,2% bei 3,4 Milliarden Dollar. Der fünftgrößte Handelspartner und der viertgrößte Exportmarkt von Wuhan waren die USA. Der bilaterale Handelswert zwischen diesen zwei Ländern hat sich um 0,8% auf 2 Milliarden Dollar verringert und machte 7% des gesamten Außenhandels von Wuhan aus. Das Einfuhr- und Ausfuhrvolumen der privaten Unternehmen hat sich in großem Maße erhöht. Das Handel von den mechanischen und elektrischen Produkten sowie den High-Tech-Produkten hat sich auch rasant entwickelt.
Am 16, Dezember 2014 öffnet China Southern Airlines eine Direktflüge von Wuhan nach San Francisco.  Der Vize-Bürgermeister der Volksregierung der Stadt Wuhan Yaobin Jia(der erste von links in der vorderen Reihe) besuchte die Eröffnungszeremonie
Über diese Site
Kontakt | Ankündigung | Datenschutz
Alle Rechte vorbehalten Office Information Processing Center, CPC WuHan Ausschuss und Wuhan Stadtverwaltung