Update zu COVID-19 in Hubei am 14. Mai 2020

2020-05-15

In dem Zeitraum von 0 Uhr bis 24 Uhr am 14. Mai 2020 wurden kein neues Fall von COVID-19 in der Provinz Hubei bestätigt. Es gab kein vom Ausland eingeschlepptes Fall.

Bis 24 Uhr am 14. Mai 2020 gab es in der Provinz 6 bestehende bestätigte Fälle, die waren in Wuhan. Ein davon lag auf der Intensivstation, und ein war im kritischen Zustand. Es gab keine verdächtige. 

Die gesamte Zahl der Fälle von COVID-19 in der Provinz Hubei belief sich auf 68134, darunter 50339 in Wuhan, 3518 in Xiaogan, 2907 in Huanggang, 1580 in Jingzhou, 1394 in Ezhou, 1307 in Suizhou, 1175 in Xiangyang, 1015 in Huangshi, 931 in Yichang, 928 in Jingmen, 836 in Xianning, 672 in Shiyan, 575 in Xiantao, 496 in Tianmen, 252 in Enshi, 198 in Qianjiang, 11 in Shennongjia.

Insgesamt gab es 63616 Genesende, darunter 46464 in Wuhan, 3389 in Xiaogan, 2782 in Huanggang, 1528 in Jingzhou, 1335 in Ezhou, 1262 in Suizhou, 1135 in Xiangyang, 976 in Huangshi, 894 in Yichang, 887 in Jingmen, 821 in Xianning, 664 in Shiyan, 552 in Xiantao, 481 in Tianmen, 245 in Enshi, 189 in Qianjiang und 11 in Shennongjia.

Es lag insgesamt 4512 Todesfälle vor, darunter 3869 in Wuhan, 129 in Xiaogan, 125 in Huanggang, 59 in Ezhou, 52 in Jingzhou, 45 in Suizhou, 41 in Jingmen, 39 in Xiangyang, 39 in Huangshi, 37 in Yichang, 22 in Xiantao, 15 in Tianmen, 15 in Xianning, 9 in Qianjiang, 8 in Shiyan, 7 in Enshi und 0 in Shennongjia

Insgesamt sind 283349 enge Kontakte aufgespürt worden, darunter 812 noch unter ärztlicher Beobachtung standen.

Die Zahl der asymptomatischen Infizierten ist um 9 gestiegen, kein davon wurde als bestätigtes Fall eingestuft. 91 Menschen wurden aus der ärztlichen Quarantäne entlassen, während 492 asymptomatische Infizierte unter medizinischer Beobachtung standen.