简体中文  |  English  |  Français  |  한국의  |  日本語 
Wuhan überblick
Geographische Lage
Für administrative Zwecke
Historische Entwicklung
Natürliche Ressourcen
Erdbeben in
Die verteilung der bevölkerung
Ethnische und Religiöse
Sprache und Kultur
- panorama
City - standard
2014 Klima
Wetter - katastrophen
Nationalität und Religion

In Wuhan leben eine Menge von multi Nationalitäten. Nach der Daten von sechster Volkszählung 2010 gibt es in der Stadt 56 Nationalitäten, darunter sind 55 Minderheiten, die insgesamt 88.000 sind und besetzt 0,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Bevölkerung von Tujia-Minderheit (30.000) ist am höchstens, gefolgt von Muslim (2.2000). In den 13 Stadtbezirk leben Minderheiten.

Wuhan hat eine lange Geschichte über Religion, die aus fünf Arten Buddhismus, Taoismus, Islam, Katholizismus und das Christentum bestehen. Taoismus hat die längste Geschichte von rund 1.700 Jahren und man kann seine Aktivitäten zurück zur Zeit der Drei Reiche gehen. Ende Ming-Dynastie Anfang Qing-Dynastie wurden Wuchang Changchun-Tempel, Wudang-Palast, Hanyang Xuanmiaoguan und Hankou Daodaoguan als „vier Dschungel“ von Wuhan Taoismus Quanzhen genannt.
Die Geschichte des Buddhismus ist kürzer als Taoismus. Der älteste Tempel ist in fünften Jahrhunderts Song-Dynastie von Yingzhou Provinzgouverneur Cai Xingzong gebauter Wuchang Toutuo-Tempel (Guanyin-Pavillon) und von Shaolingfürst Xiaogei gebauter Wuchang Baoen-Tempel (Tiefo-Tempel). Wuchang Baotong-Tempel, Lianxichan-Tempel, Hanyang Guiyuachan-Tempel und Hankou Gudechan-Tempel wurden als „vier Dschungel“ von Wuhan moderner Buddismus genannt. Islam kam in Yuan-Dynastie nach Wuhan und ist etwa 600 Jahre alt. Die älteste Moschee liegt vor der Tür von Wuchangyuan. Das Katholizismus kam in Zhongxie 10 Jahren von Ming-Dynastie (1637), das Christentum kam in Xianfeng 11 Jahren von Qing-Dynastie (1861) nach Wuhan, deren frühesten Kirchen in Wuchang Datikou und Hankou Dajia-Straße sind. In der Stadt Wuhan gibt es mehr als 600 Stätten für religiöse Aktivitäten, einschließlich der buddhistische Guiyuan Tempel, Baotong-Tempel, taoistische Changchun-Temple, die die nationalen Schlüssel sind. Hubeis wichtige religiösen Stätten sind buddhistischen Lianxichan-Temple, Gude-Tempel, islamisch Moscheen auf Hankou Minquan-Straße, Erqi-Straße, vor der Wuchang Qiyi-Tür, katholische Kirche auf Hankou Shanghai-Straße, im Wuhan Garten-Berg, auf Hanyang Xianzheng-Straße, christliche Kirche Hankou Rongguang-Halle,Jiushi- und Wuchang-Halle, Qingshan Halle. Darüber hinaus gibt es im Mulan-Berg von Huangpi buddhistische Dafo-Tempel, taoistische Yuhuang Pavillon, Mulan Halle und Doumu Palast sowie Baoenchan-Tempel in Xinzhou.
Über diese Site
Kontakt | Ankündigung | Datenschutz
Alle Rechte vorbehalten Office Information Processing Center, CPC WuHan Ausschuss und Wuhan Stadtverwaltung